Regionen

- Baden-Württemberg

- Bayern

- Hessen

- Niedersachsen

- NRW

- Thüringen

- Deutschland (Rest)

Beliebte Märchenwälder

- Märchenpark Marquartstein

- Märchenpark Salzwedel

- Märchenwald Altenberg

- Märchenwald Ibbenbüren

- Märchenwald Saalburg

- Märchenwald Schongau

- Märchenwald Wolfratshausen

Märchenwald Niederlande

- Märchenwald Efteling

Tipps und Infos

- Kurzurlaub mit Kindern

Service

- Impressum & Kontakt

- Märchenwald, Märchenpark

Märchenwald Schongau

Im Schongauer Märchenwald werden schon seit 50 Jahren wundersame Geschichten kindgerecht dargestellt. Der vor allem bei Familien beliebte Freizeitpark im oberbayerischen Landkreis Weilheim-Schongau verzaubert außerdem mit einer keineswegs märchenhaften, sondern ganz realen Tierwelt. Gepflegte Rundwege und Wildgehege, Abenteuerspielplatz und Klettergarten, Gastronomie und manches mehr sind von Mitte März bis Oktober täglich zu genießen, in der übrigen Zeit zumindest samstags und sonntags.

Dornröschen, Rotkäppchen und Froschkönig, Schneewittchen, Aschenputtel und die Bremer Stadtmusikanten – viele Figuren aus den Märchen der Brüder Grimm bevölkern das weitläufige Gelände zwischen der Kleinstadt Schongau und der Gemeinde Peiting. Hänsel und Gretel nicht zu vergessen, denn mit diesen beiden (Namen)hat es hier eine besondere Bewandtnis.

Was wie ein modernes Werbemärchen anmutet, ist die reine Wahrheit: Der Schongauer Märchenwald wurde 1965 von dem Ehepaar Hans und Gretl Schmid gegründet.

Im Laufe der Jahrzehnte ist die Anlage kontinuierlich gewachsen und um immer neue Attraktionen reicher worden. Doch die Säulen des Erlebnisparks sind nach wie vor die liebevoll gestalteten Märchenstationen und Tiergehege. Nicht nur Kinder haben ihre helle Freude an den inzwischen ein Dutzend Märchenbildern mit auf Knopfdruck beweglichen Puppen und ausgefeilter Licht- und Tontechnik. Es war einmal… - auch viele Erwachsene mögen, noch oder wieder, Erzählungen, die so beginnen.

Im Tierpark begegnen die Besucher heimischen und exotischen Tieren, etwa Damwild, Schafen, Ziegen, Eseln und kunterbunten Papageien. Man kann zusehen, wie es tatsächlich in einem Taubenschlag zugeht, und wie pudelwohl sich echte Plüschtiere im „Hasendorf“ fühlen. Mümmelmänner und –frauen flitzen zwischen Postamt und Tierarztpraxis, Kirche und Gasthaus im Bonsaiformat umher. Hasen und Meerschweinchen werden übrigens gegen eine kleine Gebühr in Urlaubspension genommen.

Tipp: Wer gerne noch mehr Tiere entdeckt, für den ist unser neues Wildpark-Verzeichnis sicher die passende Webseite.

Das Märchenwald-Lokal bietet drinnen und draußen viel Platz für Gäste, die in angenehmer Atmosphäre speisen und entspannen möchten. Angeboten werden u.a. Mittagstisch, Kaffee und Kuchen, Eis und Erfrischungsgetränke. In der Gaststätte können auch Familien- und Betriebsfeiern veranstaltet werden; ein Hit sind märchenhafte Kindergeburtstage. Wer sich lieber aus dem mitgebrachten Picknickkorb bedient, kann sich in der Brotzeitecke und an der „Hexenküche“ niederlassen.

Die für Rollstuhlfahrer geeignete Anlage ist von Mitte März bis Ende Oktober täglich geöffnet, meistens von 9 bis 19 Uhr. In der restlichen Zeit kann der Märchenwald in der Regel samstags und sonntags von 10 bis 17 Uhr sowie während der Schulferien auch täglich besucht werden. Bei extrem ungünstigem Wetter behalten sich die Betreiber frühere Schlusszeiten vor. Hunde können mitgebracht werden, müssen aber an der Leine geführt werden.

Für Besucher von sechs bis 60 Jahren kostet der Eintritt 6 Euro, Zwei- bis Fünfjährige sind mit 5 Euro dabei, ab 61 sind 55,50 Euro fällig. Es gibt Gruppenermäßigung (ab 15 Personen) sowie reduzierte Preise für Behinderte. Die Jahreskarte kostet zwischen 30 und 36 Euro, das Familienticket für die ganze Saison 110 Euro. Parken ist kostenlos (Stand 02.2015).

 

Märchenwald Schongau

Dießener Str. 6

86956 Schongau

Tel. 08861/7527

Website